Vakuum-Dämmung - die Vorteile in der Praxis

Ein Vakuum ermöglicht einen sehr guten Wärmeschutz auf engstem Raum: Dabei werden Platten aus mikroporöser Kieselsäure unter Vakuum in eine gas- und wasserdampfdichte Folie eingeschlossen.

 

Diese Vakuum-Isolations-Paneele (VIP) haben im sogenannten evakuierten Zustand eine extrem geringe Wärmeleitfähigkeit. Die Dämmwirkung solcher VIP ist 5- bis 10-mal besser als die konventioneller Dämmsysteme. Mit VIP lassen sich bei gleicher Dämmwirkung deutlich geringere Dämmstoffstärken realisieren– ein großer Vorteil bei beengten Raumverhältnissen oder bei hohen Ansprüchen an den Isolationsschutz.

Die üblichen Vakuum-Isolations-Paneele ohne zusätzliche Ummantelung sind für die Verarbeitung auf Baustellen weniger geeignet, da schon kleinste Schrammen die Folienversiegelung perforieren können und die Dämmeigenschaften damit drastisch reduziert werden. 

Um dieses Risiko auszuschließen und die VIP hermetisch abzudichten, hat VITEC eine spezielle GFK-Ummantelung entwickelt, so dass diese Sandwich-Elemente tritt- und druckfest sind und bei der Verlegung deutliche Vorteile bieten. 

 

Die Vakuum-Paneele VACOSI COMPACT und VACOSI VARIANT sind für Verlegearbeiten die erste Wahl - etwa bei der nachträglichen Isolierung von Kühlräumen im Rahmen von energetischen Sanierungsmaßnahmen.